Rosenkohl-Cremesuppe

12 Portionen

Zutaten:

  • 2 kg Rosenkohl
  • 500 g mehligkochende Kartoffeln
  • 1 l Salzwasser
  • 6 Laugenbrezeln
  • 100 g Butter
  • 1 1/2 l Gemüsebrühe
  • 150 g Creme fraiche
  • Salz
  • 1 Prise Zucker
  • Cayennepfeffer
  • ger. Muskatnuss
  • 1 Topf Petersilie

Zubereitung:

  1. Rosenkohl putzen und die Röschen am Strunk kreuzförmig einschneiden. Den Rosenkohl abspülen und abtropfen lassen. Kartoffeln schälen, abspülen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Kartoffelstücke mit dem Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Rosenkohlröschen hinzugeben, wieder zum Kochen bringen und das Ganze etwa 10 Minuten garen.
  3. In der Zwischenzeit die Brezeln in Scheiben schneiden. Die Butter portionsweise in einer großen Pfanne zerlassen. Die Brezelscheiben darin ebenfalls portionsweise unter Wenden goldbraun rösten, herausnehmen und auf einen Teller geben.
  4. Etwa 30 Rosenkohlröschen mit einem Schaumlöffel aus dem Topf nehmen und beseitelegen. Die Brühe in den Topf gießen und zum Kochen bringen. Die restlichen Rosenkohlröschen mit den Kartoffelstücken in der Suppe mit einem Pürierstab pürieren.
  5. Creme fraiche mit drei Esslöffeln der Suppe verrühren, dann unter die restliche Suppe schlagen und erhitzen.
  6. Die Suppe mit Salz, Zucker, Cayennepfeffer und Muskat abschmecken. Beiseitegelegten Rosenkohl in Viertel schneiden oder in Blätter zerteilen und in die Suppe geben.
  7. Petersilie abspülen, trocken tupfen und die Blättchen von den Stangen zupfen. Die Blättchen hacken. Die Suppe mit Petersilie und nach Belieben mit etwas Cayennepfeffer bestreuen und servieren. Die Croutons dazureichen.

Tipp: Die Suppe können Sie bis einschließlich Punkt 5 am Vortag vorbereiten. Die Suppe und die beseitegelegten Rosenkohlröschen erkalten lassen und zugedeckt in den Kühlschrank stellen. Die Croutons luftdicht verpacken und trocken lagern. Oder die Croutons erst etwa eine Stunde vor dem Servieren zubereiten, denn frisch geröstet schmecken sie am besten. Die Suppe etwa 15 Minuten vor dem Servieren kurz aufkochen und wie beschrieben fertig zubereiten.