Drucken

Spinatlasagne

Zutaten für 4 Personen:

500 g

Blattspinat, tiefgekühlt

1 m.-große

Zwiebel(n)

1 Zehe/n

Knoblauch, evtl. 2

150 g

Speck in Würfelchen

 

Salz und Pfeffer

30 g

Mehl (Weißmehl)

40 g

Butter

6 dl

Milch

125 g

Ricotta

 

Muskat

50 g

Parmesan, gerieben

1 TL

Öl (Erdnussöl), für die Form

1,5 dl

Gemüsebrühe

300 g

Lasagneplatte(n), weiß

50 g

Parmesan, gerieben, zum Bestreuen

 

Zubereitung:

Den Spinat ein bis zwei Stunden antauen lassen.
Zwiebel und Knoblauch schälen, dann fein hacken. Speckwürfelchen knusprig braten. Herausnehmen und auf Küchenpapier etwas abtropfen lassen. Zwiebel und Knoblauch im verbleibenden Speckfett in der Pfanne kurz andämpfen. Spinat zufügen und bei kleiner Hitze zugedeckt vollständig auftauen lassen. Dann bei mittlerer Hitze kurz dämpfen, würzen und etwas abkühlen lassen. Für die Sauce das Mehl in der Butter dämpfen. Mit Milch ablöschen, glatt rühren und einige Minuten köcheln lassen.
Ricotta mit dem Schwingbesen unter die Sauce mischen und würzen. Zum Schluss den Parmesan darunter mischen und Pfanne vom Herd ziehen. Backofen auf 180 ºC vorheizen. Gratinform mit Öl ausstreichen. Drei Esslöffel weiße Sauce auf den Boden geben und mit einer Lage Lasagne-Blätter bedecken. Drei bis vier Esslöffel Spinat, dann ein bis zwei Esslöffel Speckwürfelchen darauf geben und etwas Bouillon zugießen, mit drei bis vier Esslöffeln Sauce bedecken. So weiterverfahren, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Zuoberst soll Bechamelsauce sein. Zum Schluss mit Reibkäse bestreuen. Form in den Ofen schieben (Mitte) und die Lasagne 50 bis 60 Minuten backen. Sollte die Oberfläche zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken.
Für 2 Personen: Zutaten halbieren. Kleinere Backform verwenden. Backzeit reduziert sich auf 40 bis 50 Minuten.

Für die Optimierung unserer Dienste verwenden wir Cookies. Mit der Benutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.